Glänzender Erfolg auf Schritt und Tritt

08.03.2016

Foto: Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH 
Download

Glänzender Erfolg auf Schritt und Tritt

Für 2016 neuer Umsatzzuwachs anvisiert (dup) Rott im März 2016 – Glänzender Erfolg auf Schritt und Tritt: Der Naturholzspezialist Hain verzeichnet erneut ein kräftiges Umsatzplus. Das Familienunternehmen aus Rott am Inn steigerte seinen Vorjahresumsatz um zehn Prozent von 15 Millionen Euro auf 16,5 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2015. Heuer plant der Spezialist für exklusive Landhausdielen und Parkettböden eine weitere Steigerung: Anvisiert für 2016 wird ein Umsatz von 18 Millionen Euro.

Die Parkett-Branche wird stark von Billiganbietern bedrängt. Dagegen konnte sich Hain als Premium-Anbieter gut behaupten. Das lag nach Einschätzung von Geschäftsführerin Susanne Hain unter anderem an der sehr hohen Qualität, extremen Flexibilität bei Fertigung und Lieferung sowie an der Sortimentstiefe und –breite. „Dadurch konnten wir ein stabiles Preisniveau halten und unsere gute Position als Spezialist für naturbelassene Holzböden sogar noch weiter ausbauen“ so Geschäftsführerin Susanne Hain.

Die konstant hohe Qualität „Made in Germany“ zahlt sich aus: Das oberbayerische Unternehmen liegt mit seiner positiven Entwicklung sogar deutlich über dem Branchendurchschnitt. Der Anteil des Exportgeschäfts beträgt nach Auskunft von Vertriebsleiter Peter Jansen derzeit 45 Prozent.

„Der Fachhandel“ so Jansen, „schätzt uns als zuverlässigen Partner. Und auch die Endverbraucher wissen, dass sie mit einem Hain-Parkettein zertifiziertes, deutsches Markenprodukt erwerben, das sich durch Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit auszeichnet.“ Neben Privatkunden ist der Objektbereich ein wichtiger Umsatzbringer des Nischenanbieters: Ausgestattet werden unter anderem Hotels, Chef-Etagen, Büros und der gehobene Einzelhandel. Stark im Trend sind nach Angaben von Susanne Hain derzeit Böden, die ursprünglich und naturbelassen sind. Dadurch kommt die „Rohoptik“ und Maserung des Holzes besonders zum Ausdruck. Ausgefallene, künstlich wirkende Farben, wie noch vor einiger Zeit Mode, sind kaum mehr gefragt. Besonders beliebt bei Böden ist die Holzart Eiche in den Tönen weiß und grau. Schönes Aussehen ist aber nicht alles. Die Kunden wünschen sich pflegeleichte, strapazierfähige, belastbare, gut nutzbare Bodenbeläge.

Zum Unternehmen | Die Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH mit Sitz im oberbayerischen Rott am Inn gehört zu den wenigen Anbietern von naturgeölten Holzböden in Deutschland. Hains Ruf als Nischenanbieter qualitativ hochwertiger, fertig geölter Naturholzböden beruht auf einem aufwändigen, besonders schonenden Herstellungsverfahren. Alle Böden werden mit einem speziellen Naturöl sorgfältig behandelt. Das Ergebnis ist ein langlebiges, wertbeständiges Naturprodukt, von dem auch Allergiker profitieren. Die dank einer stabilen Nutzschicht pflegeleichten Böden gibt es in vielfältigen Holzarten, Stärken, Längen, Breiten und Designs für den privaten und den Objektbereich. Alle 3-Schicht-Böden (20, 15 und 11 mm Stärke) tragen das begehrte DIBT-Gütesiegel. Seit 2016 ist Hain außerdem FSC und PEFC zertifiziert. Diese Auszeichnungen stehen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Holz. Bestimmte Böden erfüllen zusätzlich die Cfl-s1-Brandschutzklasse bei fester Verklebung.


Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH, Am Eckfeld 4 83543 Rott/Inn, Tel. 08039-404-0, info@hain.de, www.hain.de
 
DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de