Revolution. Kinematics of protest

03.07.2012

Aus dem Zyklus:
Revolution. Kinematics of protest

 
Ausstellung bei Dieterle + Partner

Revolution. Kinematics of protest

Kirgisischer Künstler Evgeny Boikov in Rosenheim (dup) Rosenheim - Weltweit ähneln sich die Gesten und Körperhaltungen von Menschen, die gegen staatliche Willkür demonstrieren und protestieren. Mit dieser Tatsache hat sich der kirgisisch-russische Konzeptkünstler Evgeny Boikov in seiner Serie „Revolution. Kinematics of protest“ künstlerisch auseinander gesetzt. Die Rosenheimer Galerie Dieterle + Partner zeigt eine Auswahl aus dem Zyklus am Donnerstag, 9. August um 19 Uhr.

Iris Trübswetter, Kuratorin des Künstleraustauschprojekts „Distance 4635 – The Life of the Others“ (2010) wird in die Arbeiten einführen. Vor zwei Jahren war eine Gruppe kirgisischer Künstler vom Bishkek Art Center, das als Leuchtturmprojekt für zeitgenössische Kunst in Kirgisistan gilt, zu Gast beim Kunstverein in Rosenheim.


Kunstinteressierte erhalten nun die Chance, neue Arbeiten des damals ebenfalls ausstellenden Evgeny Boikov kennen zu lernen. Das aktuelle Projekt des international bekannten Konzeptkünstlers, der als Repräsentant einer neuen Künstlergeneration nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion gilt, widmet sich der Ästhetik des Protests. Fotografien aus den beiden kirgisischen Revolutionen in den Jahren 2005 und 2010, bei denen es zu Straßenkämpfen und letztendlich zum Sturz des Regimes kam, hat der 52-jährige durch ein spezielles Druckverfahren verfremdet. Das Ergebnis sind großformatige Fragmente der Fotografien auf Leinwand, die die Dynamik des Protests auf sehr eindrückliche Art wiedergeben. „Die Ethik des Geschehens ist nicht Gegenstand der künstlerischen Auseinandersetzung. Wichtiger als Gut und Böse ist die Ästhetik“, zitiert Boikov Oscar Wilde.


Die Arbeiten sind am Donnerstag, 9. August, um 19 Uhr im Rahmen der Ausstellung „Revolution. Kinematics of protest“ bei Dieterle + Partner, An der Burgermühle 4, in Rosenheim zu sehen. Nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 08031-88 737 99 sind sie außerdem bis zum 16. August zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.



DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de
 
DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de