Die Straße des Königs

16.04.2014

Mahmut Celayir

Die Straße des Königs
Acryl auf Leinwand

Foto: Künstler 
Kunstverein Rosenheim

Die Straße des Königs

Kurdisch-türkischer Künstler Mahmut Celayir beim Kunstverein (dup) Rosenheim -Zum zweiten Mal präsentiert der Kunstverein Rosenheim einen Künstler aus der Türkei. In der Ausstellung „Roots and Roads-Landschaft zwischen Mythos und Metapher“ vom 10. Mai bis zum 15. Juni 2014 zeigt Mahmut Celayir seine eindringlichen, großformatigen Landschaftsbilder, die im Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens stehen. In die Ausstellung führt der Stuttgarter Kunsthistoriker Dr. Gütnher Baumann ein.

Der kurdische Künstler ist ein Wanderer zwischen den Kulturen: Die Wurzeln seines künstlerischen Schaffens liegen in der Türkei, wo er 1951 nahe der anatolischen Provinzhauptstadt Bingöl geboren wurde. Der zur iranischen Bevölkerungsgruppe der Zaza gehörige Celayir studierte und arbeitete ab 1972 in Istanbul und kam 1986 erstmals nach Deutschland und lebte lange in Stuttgart. Seit 2010 lebt und arbeitet er wieder ganz in Istanbul.

Die deutschen Meister der Romantik, darunter besonders Caspar David Friedrich, zählen zu Celayirs großen Vorbildern. Seine Landschaftsbilder sind dabei ganz in dieser Tradition niemals nur die pure Abbildung der Landschaft, sondern Ausdruck eines tiefen Seelenzustandes, in denen sich das metaphysische Empfinden vergegenständlicht. Die Faszination der weiten, einsamen Berglandschaften seiner Heimat brachte Celayir schon früh in pointilistischer Technik auf die Leinwand. In späteren Werken richtet sich sein Blick zu Boden, dessen Motive Celayir in scheinbar endlosen und sich dabei gleichzeitig abwechselnden Wiederholungen flächenfüllend wiedergibt. Die anfangs realistische Sicht wandelt sich in späteren Werken zu einer abstrakteren Auffassung. In Arbeiten wie dem Bilderzyklus „Straße des Königs“ wechselt Mahmut Celayir schließlich zu einer fotorealistischen Darstellung der Landschaft: Die detailgetreue Nahsicht versetzt den Betrachter inmitten der steinigen, unwirtlichen, von schmalen Wegen durchzogenen Berglandschaft Anatoliens. Mahmut Celayir hat sich in vielen Einzel- und Gruppenausstellungen einen Namen gemacht. Ergänzend zur Ausstellung findet am Dienstag, 13. Mai um 19 Uhr eine Lesung mit Künstlergespräch im Kunstverein statt. Marion Reichhelm liest eine Auswahl kurdischer Märchen vor. Außerdem stellt Mahmut Celayir seine Arbeiten Kunstinteressierten vor und gibt Einblicke in seine Arbeitsweise.

Mahmut Celayir  |  Malerei

Roots and Roads |  Landschaft zwischen Mythos und Metapher

Ausstellungsdauer:       10. Mai bis 15. Juni 2014
Eröffnung:                     Freitag, 9. Mai, 19 Uhr
Ort:                               Kunstverein Rosenheim, Klepperstraße 19

Begleitveranstaltung: Kurdische Märchen - Lesung Marion Reichhelm und Künstlergespräch
                                  
Dienstag, 13. Mai, 19 Uhr, Kunstverein Klepperstraße 19




DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de
 
DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de