Instrumente zum Anfassen und Ausprobieren

10.04.2014

 
Bürgerstiftung Rosenheim/Musik-Projekt der Bürgerstiftung

Instrumente zum Anfassen und Ausprobieren

(dup) Rosenheim – Das „Klangspuren-Mobil“ ist ein großer Bus voll beladen mit allen Instrumenten eines klassischen Symphonieorchesters. Seit März 2010 ist es unter dem Motto „Alles Anfassen, alles Ausprobieren“, auf Tour. Jetzt macht das „Klangspuren-Mobil“ Station in Rosenheim. In die Stadt geholt wird das Mobil von der Bürgerstiftung Rosenheim.

„Gemeinsam Chancen schaffen“ lautet das erklärte Ziel der Bürgerstiftung Rosenheim. Zahlreiche Projekte laufen bereits, andere sind in Vorbereitung. Eines der Ziele der Bürgerstiftung ist es, dass jedes Kind die Möglichkeit bekommt, ein Musikinstrument zu erlernen. Grund: Beim gemeinsamen Musizieren muss man aufeinander hören. Die Wahrnehmung wird verbessert und Motivation, Konzentration und Koordination gestärkt. Außerdem steigt laut wissenschaftlicher Untersuchung die soziale Kompetenz.

Vor dem Lernen steht aber zuerst einmal das Kennenlernen der einzelnen Instrumente und das soll nun in Rosenheim das „Klangspuren-Mobil“ ermöglichen. Die Idee geht ursprünglich auf das Musikfestival „Schwazer Klangspuren“ zurück. Das Projekt richtet sich gezielt an Kindergärten, Schulen, Horte, Sozialpädagogische Zentren, Spielgruppen und Betreuungseinrichtungen. Die Bürgerstiftung Rosenheim hat für die Durchführung in der Stadt die Musikschule mit eingebunden, um damit die Nachhaltigkeit der Maßnahme sicherzustellen. Das „Klangspuren-Mobil“ wird dort für acht Tage, vom Dienstag, 29. April, bis einschließlich Freitag, 9. Mai, stationiert sein. Jeweils ein Schüler-Jahrgang der Grundschulen hat einen Vormittag die Möglichkeit, alle Instrumente mit allen Sinnen zu erfahren. Insgesamt beteiligen sich sieben Rosenheimer Grundschulen an den musikalischen Workshops. Finanziert wird das Musik-Projekt aus Spenden und Mitteln der Bürgerstiftung. Weitere Unterstützung ist jederzeit gerne gesehen (www.buergerstiftung-rosenheim.de).

Zusammen mit dem „Klangspuren-Mobil“ kommen zwei sogenannte Instruktoren mit. Sie erklären und zeigen den Kindern, wie zum Beispiel der Ton in einer Posaune entsteht. Das Projekt wird innerhalb der Bürgerstiftung von den beiden Stiftungsräten Ada Krenn und Anton Heindl betreut.

Zum Unternehmen | Die Bürgerstiftung Rosenheim – Gemeinsam Chancen schaffen

Die Bürgerstiftung Rosenheim ist eine von 239 zertifizierten Bürgerstiftungen in Deutschland. Sie wurde 2012 von 69 Stiftern gegründet. Diese brachten gemeinsam ein Gründungskapital von mehr als 56. 000 Euro ein. In der Bürgerstiftung Rosenheim engagieren sich Einzelpersonen, Vereine, Verbände, Organisationen, Unternehmen und Aktionsbündnisse. Ein Stiftungsrat mit 14 Mitgliedern vertritt alle relevanten Interessens-, Religions- und Kulturgruppen sowie Generationen in Rosenheim. Die Bürgerstiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, allen Bevölkerungsgruppen in der Stadt die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.


Bürgerstiftung Rosenheim  - Geschäftsstelle c/o: Steuerkanzlei Böge-Klarner & KlarnerInnstraße 2683022 Rosenheim
Telefon: +49 8031 36780, Fax: +49 8031 367813, www.buergerstiftung-rosenheim.de, info@buergerstiftung-rosenheim.de
 
DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de