Evas Kinder und ihre Kunst

18.03.2016

Ferciano Ndala - Animals with birds, Öl, 1996 
Sammlung San Art

Evas Kinder und ihre Kunst

Bilder, Zeichnungen und Linolschnitte südafrikanischer Buschleute (dup) Rosenheim – In Südafrika steht die Wiege der Menschheit. Hier lebt bis heute das Volk der Buschleute, auch San genannt, welche die älteste Abstammlungslinie der Menschen repräsentieren. Felsmalereien, vor mehr als zweitausend Jahren von Menschenhand gemacht, zeugen von ihrer kreativen Kraft. Im Rahmen von Selbsthilfeprojekten entstanden im südlichen Afrika künstlerische Werke, die mit modernen Elementen an diese Traditionen anknüpfen. Eine kleine Auswahl dieser Arbeiten zeigt die Sammlung Dieterle in der Vinothek und Galerie Arte & Vino in der Weinstraße bis Mitte Juni 2016.

Die Ölbilder, Zeichnungen und Lithographien symbolisieren den reichen Erfahrungsschatz der Weltureinwohner, den ihre Vorfahren in beeindruckenden Felszeichnungen in Namibia, Zimbabwe und Südafrika an geschätzten zweihundertfünfzigtausend Fundorten überlieferten. In den vergangenen zwanzig Jahren entstanden auf dieser Grundlage und mit neuen Techniken sowie Materialien neue Bilder in kräftigen, leuchtenden Farben oder eindrucksvollen Lithographien, die beides auf die Mythen und Traditionen der Buschleute verweisen. Die künstlerische Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte gibt den Nomaden, die seit dem 19. Jahrhundert aus ihren Jagdgründen verdrängt wurden und meist verarmt in unwirtlichen Randzonen oder Lagern leben, ein Stück ihrer Würde zurück. Dagmar Dieterle hat Arbeiten zweier Kunst-Selbsthilfeprojekte in Botswana und Südafrika auf Reisen im Zeitraum von rund zehn Jahren in den 90er-Jahren erworben. Mit dem Aufbau einer Sammlung hat sie einen kleinen Beitrag geleistet, um den, ihrer Heimat beraubten Jäger und Sammler das Arbeiten in dem Kunstprojekt zu ermöglichen. Die künstlerische Auseinandersetzung war ein Mittel, die San aus ihrer Perspektivlosigkeit herauszuführen und ihnen neue wirtschaftliche Überlebensmöglichkeiten zu verschaffen.

Die Ausstellung ist montags bis samstags von 10 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Linolschnitte sind in beschränktem Maß zu erwerben.



 
DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de