Fischgrät-Böden kurbeln Umsatz an

23.08.2017

Foto: Hain- Fischgrät Eiche classic gebürstet geölt  
Download
Hain Parkett/Produkte

Fischgrät-Böden kurbeln Umsatz an

Astige Ausführung sehr gefragt (dup)  

Rott am Inn – Fischgrät ist einer der Klassiker unter den Verlegemustern bei Parkett. In neuen Ausführungen und größeren Formaten zeigt Hain wie zeitgemäß dieser Boden ist und warum er eine wohlverdiente Renaissance erlebt. Das spiegelt sich auch in den Auftragsbüchern des oberbayerischen Familienunternehmens wider, wo die Fischgrät-Böden für ein Umsatzplus sorgen.

Naturholzböden in der Fischgrät-Verlegung beleben Räume optisch und verschaffen ihnen ein besonderes Ambiente, egal ob es sich um private Wohnräume, repräsentative Büros und Verkaufsflächen oder um die gehobene Hotellerie und Gastronomie handelt. Für jeden Rahmen – privat oder Objekt – kann Hain mit ausgefallenen Ausführungen aufwarten: vom behaglichen Eiche classic gebürstet über das elegante Eiche classic gebürstet nussbraun bis zur kerngeräucherten Eiche für ausdrucksstarke Design-Kontraste. Spezielle Farbspiele bieten die Design-Varianten Eiche angeräuchert und Eiche gebürstet perlgrau. Herausragend – weil besonders natürlich – kommen bei den Kunden die neuen Böden in astiger Fischgrät-Optik an.

Alle Hain-Böden werden mit einem speziellen Naturöl sorgfältig behandelt. Durch die geringe Gesamtstärke (11 mm mit 3-Schicht-Aufbau) sind Fischgrät-Dielen optimal auch für Renovierungen und im Objektbereich einsetzbar und aufgrund des geringen Wärmedurchlasswiderstandes perfekt für Fußbodenheizungen geeignet.

Neben den neuen Oberflächen zeigen auch größere Formate, welches Potential im Fischgrät-Muster steckt. Während früher kleine Stäbe gefragt waren, setzt Hain Parkett auf XL-Dielen mit einer Breite bis zu 1200 x 140 x 11 mm oder 780 x 120 x 11 mm.



Zum Unternehmen | Die Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH mit Sitz im oberbayerischen Rott am Inn gehört zu den wenigen Anbietern von naturgeölten Holzböden in Deutschland. Hains Ruf als Nischenanbieter qualitativ hochwertiger, fertig geölter Naturholzböden beruht auf einem aufwändigen, besonders schonenden Herstellungsverfahren. Alle Böden werden mit einem speziellen Naturöl sorgfältig behandelt. Das Ergebnis ist ein langlebiges, wertbeständiges Naturprodukt, von dem auch Allergiker profitieren. Die dank einer stabilen Nutzschicht pflegeleichten Böden gibt es in vielfältigen Holzarten, Stärken, Längen, Breiten und Designs für den privaten und den Objektbereich. Alle 3-Schicht-Böden (20, 15 und 11 mm Stärke) tragen das begehrte DIBT-Gütesiegel. Seit 2016 ist Hain außerdem FSC und PEFC zertifiziert. Diese Auszeichnungen stehen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Holz. Bestimmte Böden erfüllen zusätzlich die Cfl-s1-Brandschutzklasse bei fester Verklebung.


Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH, Am Eckfeld 4 83543 Rott/Inn, Tel. 08039-404-0, info@hain.de, www.hain.de
 
DIETERLE + PARTNER, Kommunikationsmanagement, An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim, Fon  +49/8031/88 737-99, Fax  +49/8031/88 737-97
eMail: info@dieterle-partner.de, www.presseservice.net, www.dieterle-partner.de